contentmap_plugin
Als ich mal wieder die Angebotsseite der TUIfly nach 19,99er Flügen ab Hamburg durchsah, fielen mir die zwei Termine im Oktober nach Thessaloniki auf, wäre damals eventuell auch ein eventuelles Vileda-Ziel gewesen, aber da hatte ich mich ja für Larnaka entschieden. Diesmal gab es zumindest den Hinflug ab Hamburg, passend dazu zurück nach Stuttgart und von da mit Air Berlin nach Hamburg - perfekt.

Im Gegensatz zum letzten Mal, fuhr ich diesmal sehr früh los, fand sogar im Gewerbegebiet am Flughafen einen Parkplatz und sparte so 10 Euro für das Parkticket auf P9, dem Holiday Parkplatz. Nutzte aber trotzdem den Shuttlebus zum Terminal. Ohne große Wartezeit eingecheckt und ab durch die Sicherheitskontrolle, die restliche Wartezeit verbrachte ich damit durch die Pier zu laufen.

Mit dem Bus ging es dann zur Maschine, genau diese Boeing 737-800 flog mich im August schon nach Lanzarote, schade, keine neue Registrierung für die Sammlung. An Bord kam mir dann auch ein Teil der Crew bekannt vor, von vor einigen Jahren auf Stuttgart-Hamburg. Da um 6 Uhr leider alle starten wollen, dauerte es ein wenig bis wir Richtung Griechenland abheben konnten, trotz der 15 Minuten sollten wir aber pünktlich dort ankommen. Ich nutzte die Flugzeit um etwas zu schlafen, kostenlosen Service gab es auf dieser Citystrecke eh nicht, gab also nichts zu verpassen. Der Anflug führte später genau über Thessaloniki, klasse Aussicht und so weit liegt der Flughafen nicht außerhalb der Stadt.

Im Terminal angekommen, versuchte ich erstmal für den Rückflug am Nachmittag einzuchecken umso etwas mehr Zeit zu haben, ging leider nicht, hätte ich mal Internetcheckin gemacht, das geht nämlich auf dieser Strecke. Eigentlich dachte ich, dass ich nun den 10 Uhr Bus verpasst hätte, aber der stand zum Glück noch da und so konnte ich trotz Checkinfehlversuch schnellstmöglich in die Stadt, naja, leider ist Thessaloniki ein Verkehrschaos pur und für die paar Kilometer bis in die Innenstadt brauchte der Bus fast eine Stunde, wertvolle Zeit, wenn man schon um 13 Uhr wieder zurück zum Flughafen muss, immerhin ein Ticket kostet nur 50 Cent bzw. 60 Cent, wenn man es im Bus löst.

Schnell orientiert und dann vom Weißen Turm an der Promenade rauf Richtung Akropolis, es rächte sich, dass eigentlich schlechtes Wetter für Thessaloniki vorausgesagt war aber nun keine Wolke am Himmel auftauchte, ich aber meine deutschen Winterklamotten anhatte. Unterwegs kam ich an einem Orthodoxen Friedhof vorbei und machte einen kurzen Umweg darüber, der weiße Marmor hat schon was. Dann weiter hinauf, irgendwann in irgendwelchen kleinen Straßen gelandet und völlig die Orientierung verloren, wo geht es nun zur Akropolis? Immerhin fuhr der Bus, der zur Akropolis hochfährt, hier vorbei, so falsch kann ich nicht gelegen haben, aber bevor mir die Zeit gänzlich wegrannte, nahm ich den nächsten Bus zurück Richtung Wasser. Fast direkt neben der Venizelou Haltestelle fand ich irgendeinen Gyrosladen, meine einzige Chance, falls ich Gyros haben wollte, schmeckte leider nicht so wirklich aber ich hab es immerhin versucht. Nun war es etwas 12:30 Uhr, da die Busse nicht so wirklich nach Plan fahren und zum Flughafen die Linie 78 nur alle 30 Minuten fährt, ging ich zur Bushaltestelle und wartete und wartete, zum Glück kam kurz nach 13 Uhr auch tatsächlich der Bus, ansonsten wäre ich bald in die Linie zum IKEA, nahe des Airports, gestiegen um von dort das letzte Stück zu laufen oder Taxi zu fahren. Diesmal dauerte die Fahrt nur 35 Minuten und ich war pünktlich am Flughafen. 

Eingecheckt und danach noch etwas vors Terminal gesetzt und Zeitung gelesen, danach Richtung Gate, nochmal in den Travel Value Shop, kurz überlegt wieder Ouzo zu kaufen aber dann doch gelassen. Dafür nur eine Flasche Wasser gekauft, in dem Bistro für 50 Cent, solche Preise findet man in Deutschland leider nirgends. Pünktlich ging es dann zum Flieger, wenigstens jetzt zu meinem 250. Flug mal eine Premiere für mich, eine Boeing 737-700 der Hapag-Lloyd, natürlich in schicken TUIfly gelb. Der Flug war so wie immer und Stuttgart sollte pünktlich erreicht werden. 

Hier hatte ich nun nochmal 3 Stunden bis es mit Air Berlin nach Hamburg weiter gehen sollte. Theoretisch gab es auch einen früheren Flug aber den wollte ich nicht riskieren, versuchte zwar am Checkin mein Glück aber natürlich konnte ich nicht, zumindest nicht umsonst, früher fliegen. Also nochmal zu Burger King und dort die Zeit abgesessen. Dann zur Sicherheitskontrolle und später pünktlich geboardet, mal wieder 2 bekannte Gesichter unter der Crew, müsste der letzte Wien-Hamburg gewesen sein, aber auf Airbus und nicht wie jetzt Boeing 737-700. Das besondere dieser Maschine, es gibt keine Monitore und so musste die Safetydemo von Hand erfolgen, fast eine Besonderheit bei Air Berlin. Hamburg erreichten wir überpünktlich und ein schöner Tag ging zu Ende, leider war die Zeit in Thessaloniki doch etwas arg knapp, aber ein Grund wieder zu kommen. Wobei die Stadt an sich nicht so toll war, einfach zu viele Autos und Gestank, aber die Gegend drumherum ist vielleicht schöner.

Bilder zu diesem Ausflug findet ihr hier >>klick<<