contentmap_plugin
Der 3. Oktober lag in diesem Jahr sehr passend auf einem Freitag, sodass man gut von Freitag bis Sonntag einen Kurztrip unternehmen konnte. Es sollte mal wieder ins schöne Wien gehen, wo ich einige Bekannte treffen wollte.
 
Stilecht ging es mit Austrian Airlines von Hannover nach Wien, Landung um die Mittagszeit. Wegen des „blöden“ Feiertags fuhren die Züge so ungünstig, dass ich viel zu früh am Flughafen war. Der Flug mit Austrian war wie immer sehr angenehm. 

Ich glaube, dass es das erste Mal  war, das ich für Wien Gepäck aufgegeben hatte. Ging aber recht schnell. Eine Bekannte holte mich vom Flughafen ab und wir fuhren erstmal zu ihr, wo ich auch die Tage übernachten würde. Wegen des nicht so tollen Wetters konnten wir uns nicht durchringen in die Stadt zu fahren, verbrachten einen gemütlichen Nachmittag und nahmen abends dann eine Einladung auf Pizza und Chili con Carne wahr. War ein geselliger Abend mit alten und neuen Gesichtern.

Nach einer recht kurzen Nacht wollten wir dann wenigstens mal kurz in die Innenstadt, landeten aber sehr schnell in einem Kaffeehaus und schon war es wieder Zeit zur nächsten Einladung aufzubrechen. Mit einer neuen Cocktailkreation begann der Abend, danach ging es zum Abendessen in ein Wiener Lokal, den „Bierfink“. Das Essen war gut und auch nicht zu teuer, leider war das Personal etwas überfordert. In abenteuerlicher Weise ging es dann wieder zurück  zum Gastgeber des Abends. Nach einem Schlummertrunk war offiziell gegen 2 Uhr der Abend zu Ende. Bis zum Aufbruch verging dann aber doch noch ein Weilchen.

Sonntag war man dann doch schon ein wenig von den zwei Vorabenden gezeichnet, zum Glück mussten wir heute nicht aus dem Haus, da am Nachmittag der Rest zum Palatschinken essen vorbei kommen sollte. Leider war ein Teil schon wieder auf dem Heimweg, ich sollte erst abends zurück nach Hamburg fliegen. Die Palatschinken waren sehr lecker und es eigentlich Schade, dass ich zum Flughafen musste. Also wurde kurzer Hand umdisponiert und mir angeboten, doch am nächsten Tag „nach Hause“ gebracht zu werden. Spontan wie ich bin sagte ich „ja“. Warte nur darauf, bis mir das mal zum Verhängnis wird. Auch wenn man das Gefühl hatte, dass bei Tisch langsam alle Einschlafen, hielten wir recht lange durch.

Montag ging wieder recht verschlafen los, wir verschliefen fast die Zeit, wo wir uns eigentlich mit den anderem am Flughafen treffen wollten, quasi kurz vor Boarding trafen wir sie dann doch noch. Checkten dann selber schnell ein und hatten Glück, dass wir schon auf der Lufthansa um 15 Uhr mitkonnten und nicht erst mit der Austrian um 17 Uhr, wie eigentlich gebucht. Der Flug verging recht schnell, was nicht an dem umfangreichen Service der Lufthansa lag sondern eher an unserem nervigen Sitznachbarn, mehr möchte ich mal an dieser Stelle nicht dazu sagen.

In Hamburg hieß es dann von meiner Bekannten Abschied nehmen, da sie sofort mit der Lufthansa zurück nach Wien fliegen durfte. (Vielen Dank für den Begleitservice!) Ich nahm mein Gepäck entgegen und schaffte zum Glück noch ohne Zeitverlust nach Hause zu kommen. Es war ein super Wochenende und freue mich schon auf die Wiederholung.
 
Bilder zu bisherigen Wien Ausflügen findet ihr hier >>klick<<